Zum Hauptinhalt springen

Hamburg: 300 Bankbeschäftige streiken für mehr Gehalt

Vor dem Gewerkschaftshaus in Hamburg haben über 300 Bankbeschäftigte für mehr Gehalt und bessere Beschäftigungsbedingungen gestreikt. Sowohl die Redner*innen, als auch die Beschäftigten, prangerten das schlechte Angebot der Arbeitgeberverbände an und werfen ihnen eine Verzögerungs- und Hinhaltetaktik vor. Eine faire Bezahlung und eine gute Regelung zum Mobilen Arbeiten sind die zentralen Forderungen der Streikenden, welche sie mit Sprechchören Trillerpfeifen und Ratschen lautstark einforderten.

Das war der Aktionstag in Hamburg:


Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.