Zum Hauptinhalt springen

Finanzdienstleister in Berlin senden starkes Signal

Über 100 Beschäftigte der privaten Versicherungen und Banken haben am Donnerstag (31.03.2022) erstmals gemeinsam am Potsdamer Platz ein Signal in Richtung Arbeitgeber gesendet.

Dabei waren Kolleginnen und Kollegen der Allianz, Ergo, Feuersozietät öffentliche Lebensversicherung, Ideal sowie von der Deutschen Bank und Commerzbank. Die Aktion war Teil der Streiks in der Versicherungsbranche sowie bei den privaten Banken. Viele weitere Kolleginnen und Kollegen beteiligten sich – Corona bedingt – zusätzlich im Homeoffice am Streik. Trotz eisiger Kälte war die Stimmung auf dem Potsdamer Platz kämpferisch und optimistisch.

Die Beschäftigten machten – auch angesichts des Abschlusses bei der Postbank – deutlich, dass sie nun auch von ihren Arbeitgebern ein wertschätzendes und abschlussfähiges Angebot erwarten.

Hier der berliner Beitrag aus der Live-Schaltung:


Eine Antwort zu “Finanzdienstleister in Berlin senden starkes Signal”

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.